Wie funktioniert die gesetzliche Familienversicherung?

Familie

124 Verschiedene Anbieter decken in Deutschland die Familienversicherung als Teil der gesetzlichen Krankenversicherung ab. Doch was bedeutet Familienversicherung genau? Was beinhaltet sie und wer kann sich versichern lassen?

Bedingungen der Familienversicherung

In einer Familienversicherung können Ehegatten, Kinder und Lebenspartner beitragsfrei versichert werden. Weitere Eintrittsbedingungen sind nach § 6 SGB V geregelt. Diese beinhalten z.B. die Art und Höhe des Einkommens. Weiterhin bestimmen Altersgrenzen der Kinder und deren Berufsstatus, ob diese kostenfrei versichert werden können. Weitere Ausnahmen im Einzelfall sollten mit der Versicherung geprüft werden. Die Angebote unterscheiden sich im Bezug auf Zusatzleistungen seitens der Versicherung und in Form von Zahlungen durch die Versicherten. Zusatzzahlungen sind erforderlich, wenn das Gehalt des Partners eine gewisse Bezugsgröße überschreitet. Diese lag 2013 bei 385 EUR.

Leistung in der GKV

Die Gesetzliche Krankenversicherung deckt auch für die kostenlos Versicherten Teile der Familie alle Leistungen ab. Die Unterstützung der Kassen lässt sich in 3 Gruppen Gliedern:

Der Vorbeugung von Krankheiten, der Versorgung im Krankheitsfall und Leistungen Zur Gesundung nach der eigentlichen Erkrankung. Außer der Prävention, der Leistung von Ersatzzahlungen und der Bezuschussung von gesundheitsfördernden Maßnahmen, sind auch andere Aspekte abgedeckt. Die Bezahlung von Verhütungsmitteln bis zu einem bestimmten Alter, die Versorgung rund um die Schwangerschaft, Fahrtkosten und Pflegekosten sind ebenfalls Teil des gesetzlich geregelten Angebotes. Doch worin besteht dann noch der Unterschied zwischen den Versicherungen?

Der Unterschied im Versicherungspaket

Die Angebote zwischen den Versicherungen sind nicht identisch: Die Anbieter stehen mit unterschiedlichen Paketen im Wettbewerb zueinander. Die Zahl der Versicherer ist seit 2008 stark zurück gegangen. Bei mehr als 100 Anbietern waren die Pakete nicht attraktiv genug. Einige Krankenkasse verhängen Zusatzleistungen, sobald der Bedarf der Versicherten nicht durch die gesetzlichen Leistungen gedeckt wird. Weiterhin gibt es ein stark variierendes Zusatzangebot: Um den Abschluss der Mitgliedschaft zu versüßen, besteht die Möglichkeit zusätzliche Aspekte in das Versicherungspaket zu packen. Einige Krankenkassen locken mit Zusatzpaketen wie Boni bei regelmäßigen Arztbesuchen oder dem Nachweis einer gesundheitsbewussten Lebensweise, zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Sportverein.

Das variierende Angebot macht den Vergleich sinnvoll dabei sollte darauf geachtet werden, dass nicht alle Kassen jeden versichern. Einige Krankenkassen akzeptieren z.B ausschließlich Arbeiter einer bestimmten Firma oder Anwohner einer bestimmten Region. Informationen, welche Krankenkasse für welche Person zum tragen kommt, gibt es auf den offiziellen Seiten der Kassen.

Foto: © jackfrog – Fotolia.com