Krankenkassentarife: Worauf Studenten achten sollten

Studentin clever

Jeder Student in Deutschland muss versichert sein, ansonsten wird dieser an keiner Hochschule aufgenommen. Viele sind noch in der Familienversicherung, doch andere wiederum nicht. Hier stellt sich dann die Frage, ob ein Student besser in der gesetzlichen oder doch in der privaten Krankenversicherung abgesichert ist.

Private Krankenversicherung günstiger

Wer die Preise von der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung vergleicht, dem wird die Entscheidung nicht schwerfallen. Denn die Gesetzliche ist oftmals doppelt so teuer wie die private Krankenversicherung. Dies kommt daher, dass Studenten in der Regel günstigere Tarife erhalten, da diese noch kein eigenes Einkommen vorweisen können. Ein Studium ist auch mit einer Ausbildung zu vergleichen, und dann kommt noch das Alter hinzu. Je jünger ein Mensch ist, umso günstiger ist die private Krankenversicherung, da hier von einem gesunden Menschen ausgegangen wird.

Leistungen der privaten Krankenversicherung

Aber nicht nur der Preis ist ein Vergleichskriterium, sondern auch die Leistung, die eine solche erbringt. Denn nicht nur das die GKV (gesetzliche Krankenversicherung) mehr als die Hälfte teurer ist, sondern diese leistet bzw. bietet auch weniger als die PKV (private Krankenversicherung). So sind in der GKV auch viele Leistungen von vorneherein nicht versichert oder werden nicht geleistet. Hierzu gehören bei der PKV auch die Erstattungen der Kosten, zum Beispiel für Brillen oder Kontaktlinsen, die von der GKV überhaupt nicht übernommen werden. Aber auch die Kosten alternative Medizin wird von der PKV erstattet. Auch bei einem Krankenhausaufenthalt werden
privat Versicherte besser untergebracht. So kann jemand ein Zweibettzimmer bekommen. Auch die medizinische Versorgung ist wesentlich besser, da sich hier dann der Chefarzt persönlich um die Behandlung kümmert.

Vergleichen lohnt sich immer

Um auch bei der PKV die Beste herauszufinden, sollte auf jeden Fall ein Vergleich gemacht werden. Dies kann jeder für sich selbst machen, allerdings ist es einfacher, hierfür Vergleichsrechner zu nutzen. Allerdings sollten die hier angezeigten Tarife und Leistungen dann nochmals untereinander verglichen werden. So kann jeder Student die beste Versicherung zu einem günstigen Preis bekommen. Auch kann diese PKV dann nach dem Studium in eine Zusatzversicherung oder eine private Vollversicherung umgewandelt werden.

Ältere Studenten profitieren

So können auch Studenten bis zum 35. Lebensjahr von der günstigen PKV profitieren, denn auch hier ist der Beitrag günstiger als bei der GKV. In der Regel macht dies monatlich bis zu 50 EUR aus, die dann in das Studium gesteckt werden können. Daher sollte sich jeder Student genau informieren, und dann für sich die beste Versicherung frei auswählen.

Foto: © drubig-photo – Fotolia.com